Staatsregierung schreibt Bayerische Nachhaltigkeitsstrategie fort

Bayern

Umweltministerin Ulrike Scharf: „Nachhaltiges Handeln ist der Grundstein für gute Lebensbedingungen“

Die Fortschreibung der Bayerischen Nachhaltigkeitsstrategie leistet einen wichtigen Beitrag zur hohen Lebensqualität in Bayern. Umweltministerin Ulrike Scharf betonte dazu heute in der Kabinettssitzung: „Wir machen Bayern fit für die Zukunft. Dabei ist nachhaltiges Handeln der Grundstein für den Wohlstand künftiger Generationen. Durch intelligentes, zukunftsfähiges Wachstum erhalten wir die hohe Wirtschaftskraft und die Wettbewerbsfähigkeit Bayerns im nationalen und internationalen Vergleich. Mit neuen Technologien schaffen wir die Arbeitsplätze von morgen, aber wir brauchen dabei einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Ressourcen. Für eine ressort- und politikübergreifende Gesamtschau nimmt die Strategie für ein nachhaltiges Bayern die langfristigen Herausforderungen in den Blick. Dazu gehören Klimawandel, Energiesicherheit, Mobilität und Ressourcenschutz ebenso wie Bildung, sozialer Zusammenhalt, Ernährung und Gesundheit.“

Die Fortschreibung der Nachhaltigkeitsstrategie greift jetzt auch das neue Handlungsfeld „Globale Verantwortung und Vernetzung“ auf. Denn die Zusammenarbeit mit Entwicklungs- und Schwellenländern gewinnt nach den Worten der Umweltministerin zunehmend an Bedeutung. Bayern leistet hier einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der wirtschaftlichen, sozialen, ökologischen und politischen Verhältnisse vor Ort sowie zur Bekämpfung von Fluchtursachen. Verstärkt thematisiert werden sollen zudem Herausforderungen der Digitalisierung und des Klimawandels.

Nachhaltigkeit ist seit vielen Jahren Leitbild und Orientierungsrahmen für die Politik der Staatsregierung. Nachhaltige Entwicklung zielt darauf ab, die ökologischen und sozialen Grundlagen zu erhalten, mit ökonomischen Wachstum zusammen zu führen und dabei die Chancen heutiger und künftiger Generationen auf Lebensqualität und Wohlstand zu sichern. Die Bayerische Nachhaltigkeitsstrategie wurde erstmals 2013 von allen Ressorts gemeinsam erarbeitet. Die jetzige Fortschreibung knüpft an die Bayerische Nachhaltigkeitsstrategie von 2013 an, greift aktuelle Entwicklungen auf und setzt neue Akzente. Dabei verdeutlicht sie den Beitrag Bayerns zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele aus der UN-Agenda 2030. Die Bayerische Nachhaltigkeitsstrategie versteht sich nicht als abschließendes Programm, sondern als Grundlage für einen dauerhaften gesellschaftlichen und politischen Prozess. In eine künftige Fortentwicklung der Bayerischen Nachhaltigkeitsstrategie sollen daher auch die Ergebnisse des Bürgergutachtens „2030.BAYERN, DEINE ZUKUNFT“ einfließen, das im Frühjahr 2018 vorliegen soll.

Mehr Informationen zu aktuellen Nachhaltigkeitsmaßnahmen und –projekten der Staatsregierung gibt es hier.

Bayerische Staatsregierung
24.10.2017
Im Kasten auf der Startseite anzeigen: